Ärzte Zeitung, 14.04.2010

Jeder Zweite mit hohem Risiko liegt bei LDL zu hoch

MANNHEIM (Rö). Jeder zweite Patient mit hohem kardiovaskulären Risiko erreicht trotz Therapie mit einem Statin das für ihn angstrebte Therapieziel für das LDL-Cholesterin nicht. Das hat Dr. Anselm Gitt vom Institut für Herzinfarktforschung Ludwigshafen an der Universität Heidelberg beim Kongress in Mannheim berichtet. Es ist die Bilanz einer aktuellen Auswertung der DYSIS-Untersuchung, an der in Deutschland 748 Zentren mit insgesamt 4260 Patienten beteiligt waren. Etwas weniger als ein Drittel aller Patienten haben zusätzlich zum hohen LDL-Cholesterin noch ein erniedrigtes HDL oder erhöhte Triglyzeride.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »