Ärzte Zeitung, 12.02.2008

"Nutzen von Olivenöl ist klar belegt"

FRANKFURT AM MAIN (Rö). Medienberichte, die das für die Mittelmeerküche typische Olivenöl mit einer schädigenden Wirkung auf die Blutgefäße in Verbindung bringen, haben viele Patienten verunsichert. Mit Bezug auf Laboruntersuchungen an der Universität Münster war dabei von den beteiligten Wissenschaftlern der Verdacht geäußert worden, dass die im Olivenöl enthaltene Ölsäure die Entstehung von Atherosklerose fördern könnte.

Die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt am Main hat jedoch jetzt betont: Diesen isolierten in-vitro-Versuchen stehen die Ergebnisse vieler auch bei großen Bevölkerungsgruppen gemachten wissenschaftlichen Untersuchungen gegenüber, die den gesundheitlichen Nutzen der mediterranen Küche mit Olivenöl als Haupt-Fettlieferant klar belegen.

Informationen der Herzstiftung unter: www.herzstiftung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »