Ärzte Zeitung online, 07.12.2009

TK-Umfrage: Viele würden bei Herzinfarkt das Falsche tun

HAMBURG (dpa). Viele Menschen würden als Helfer bei einem Herzinfarkt das Falsche tun. Sechs von zehn Befragten gaben in einer Umfrage an, sie würden einen Menschen mit Verdacht auf Herzinfarkt hinlegen und seine Beine hoch lagern. Das aber würde den lebensbedrohenden Zustand noch verschlimmern.

Das teilte die Techniker Krankenkasse, Auftraggeber der Umfrage, am Montag mit. "Ist der Patient bei Bewusstsein, sollte er bequem und mit erhöhtem Oberkörper gelagert werden. So wird das Herz entlastet", sagte die TK-Ärztin Dr. Maria Schwormstedt. Das würden der repräsentativen Forsa-Umfrage unter 1013 Menschen ab 18 Jahren zufolge aber weniger als ein Drittel so machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »