Ärzte Zeitung, 11.02.2010

US-Indikation für Rosuvastatin erweitert

SILVER SPRING (Rö). Die US-Arzneimittelbehörde FDA in Silver Spring, Maryland, hat zugestimmt, den Indikationsbereich für Rosuvastatin (Crestor®) zu erweitern.

Das Präparat ist jetzt zugelassen zur Verminderung des Risikos für Schlaganfall, Herzinfarkt und Revaskularisierungen bei Patienten mit normalen LDL-Spiegeln und ohne klinsch manifeste koronare Herzkrankheit, aber mit einem erhöhten Risiko. Dieses Risiko wird auf der Grundlage von Alter, erhöhten CRP-Spiegeln und dem Vorhandensein von mindestens einem zusätzlichen kardiovaskulären Risikofaktor ermittelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »