Ärzte Zeitung, 26.10.2011

Stipendium für Forschung zu Herzinfarkt

NEU-ISENBURG (eb). Der Hamburger Kardiologe Dr. Till Keller ist als erster Nachwuchswissenschaftler mit dem Inge-Edler-Forschungsstipendium bedacht worden.

Ausgeschrieben wurde es von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK).

Keller vom Universitären Herzzentrum des Klinikums Hamburg-Eppendorf habe das Gutachter-Kuratorium mit seinem Forschungsvorhaben zu neuen Methoden zur Frühdiagnose des Herzinfarkts überzeugt, so die DGK.

Das in Wedel ansässige Unternehmen AstraZeneca hat das Stipendium mit einer Spende von 25 000 Euro unterstützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »