Ärzte Zeitung, 05.04.2013

Nach Infarkt

Gewebe-Pflaster soll Herz unterstützen

MANNHEIM. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislaufforschung arbeiten an einem Gewebe-Pflaster für das Herz, das nach einem Infarkt den Herzmuskel unterstützen soll.

Das Gewebe könnte auf das geschädigte Herz aufgenäht oder aufgeklebt werden, so Professor Gerd Hasenfuß aus Göttingen beim Kardiologenkongress in Mannheim.

Die Forschungen befinden sich noch in einem frühen Stadium. Das Verfahren soll erst in einigen Jahren am Menschen getestet werden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »