Mittwoch, 27. Mai 2015

1. PCSK9-Hemmung: Reduktion der Mortalität deutet sich an

[18.05.2015] Eine neue Metaanalyse liefert starke Anhaltspunkte dafür, dass PCSK9-Hemmer als potente innovative Cholesterinsenker in der Lage sind, "harte" kardiovaskuläre Ereignisse einschließlich Todesfälle zu reduzieren. mehr»

2. Gefahr fürs Herz: Scheiden tut weh

[18.05.2015] Wer sich öfter scheiden lässt, riskiert offenbar den früheren Herzinfarkt. mehr»

3. Studie soll endlich klären: Wie viel ASS ist zu viel?

[07.05.2015] ASS kann kardiovaskuläre Ereignisse bei Risikopatienten wirksam verhindern, allerdings besteht auch das Risiko für Blutungen. Welche Dosis die beste Nutzen/Risiko-Balance zeigt, ist noch umstritten. Eine Mega-Studie soll die Frage jetzt ein für allemal klären. mehr»

4. Angina pectoris: Ranolazin wirkt auch kardioprotektiv

[06.05.2015] Unabhängig davon, ob eine makro- oder mikrovaskuläre Angina pectoris vorliegt, vermag eine Therapie mit Ranolazin nicht nur die Myokardischämie nachhaltig zu reduzieren, sondern auch kardioprotektiv zu wirken. mehr»

5. Auszeichnung: Forschung zu myointimaler Hyperplasie prämiert

[29.04.2015] Den diesjährigen Paul-Martini-Preis hat Professor Dr. Sonja Schrepfer vom Universitären Herzzentrum Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhalten: für wegweisende Arbeiten zur besseren Therapie der koronaren Herzkrankheit und anderen durch Gefäßverengung verursachten Krankheiten. mehr»

6. Kommentar zu Herzdruckmassage: Knochenjob Reanimation

[27.04.2015] Rippenbrüche durch eine korrekt vorgenommene Herzdruckmassage liegen gewissermaßen in der Natur der Wiederbelebung nach einem Herzstillstand. Immerhin ist es dafür nötig, das Brustbein erheblichem Druck auszusetzen. Das hält nicht jeder Knochen aus. mehr»

7. Neue Daten zeigen: Wiederbelebung ist ein Knochenbrecher

[27.04.2015] Brüche von Rippen und Brustbein sind bei einer Herzmassage viel häufiger als angenommen, zeigt jetzt eine Studie. Das ist aber nicht unbedingt eine schlechte Nachricht. mehr»

8. Angina: Herzfrequenz mit Kombi-Strategie senken

[24.04.2015] KHK-Patienten, die unter Betablockern weiterhin symptomatisch sind, profitieren von einer Kombination ihrer Therapie mit Ivabradin. mehr»

9. DGIM-Präventionspreis: Plötzlicher Herztod kündigt sich im EKG an

[23.04.2015] Mit bloßem Auge sind die Unregel­mäßigkeiten im EKG nicht sichtbar - ein spezieller Algorithmus bringt sie aber ans Licht. Diese Erkenntnis könnte Risikopatienten künftig vor dem plötzlichen Herztod bewahren. Dafür sind Münchner Forscher jetzt mit dem DGIM-Präventionspreis ausgezeichnet worden.. mehr»

10. Bei Diagnose KHK: Nach Diabetes fahnden!

[21.04.2015] Jeder vierte Patient mit koronarer Herzkrankheit (KHK) hat Diabetes, oftmals ohne dass er es weiß. Ärzte sollten daher bei jedem KHK-Patienten nach Diabetes forschen, heißt es auf dem Internistenkongress. mehr»