Ärzte Zeitung, 22.01.2008

Forscher geehrt für Arbeit zu Herzinsuffizienz

NEU-ISENBURG (ikr). Der mit 8000 Euro dotierte "Deutsche Pfizer Forschungspreis für Medizin 2007" ist an Privatdozent Dr. Lars Siegfried Maier von der Georg-August-Universität Göttingen gegangen.

Der 35 Jahre alte Wissenschaftler wurde damit für seine zukunftweisenden Forschungen auf dem Gebiet der Herzkreislauferkrankungen geehrt, wie das Unternehmen Pfizer mitteilt. Maier arbeitet als Kardiologe im Herzzentrum der Universität Göttingen und leitet eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingerichtete Emmy Noether-Nachwuchsforschergruppe.

Maier forscht hauptsächlich zu Herzinsuffizienz. Er hat sich mit der Frage beschäftigt, warum das Herz plötzlich aus dem Takt gerät, stolpert und aufhört zu schlagen. Seine Forschungen haben ergeben, dass in den kranken Herzmuskelzellen ein wichtiges Enzym (CaMKII) in zu großer Menge entsteht und dadurch wichtige Funktionen gestört werden. An dieser Stelle könnten neue Wirkstoffe für die Therapie gezielt ansetzen, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »