Ärzte Zeitung, 28.04.2010

Anabolika fürs Herz noch schlechter als gedacht

DALLAS (ars). Langjähriger Anabolika-Missbrauch schädigt das Herz offenbar noch stärker als gedacht. In einer Studie hatte ein Drittel der zwölf Gewichtheber, die seit neun Jahren wöchentlich etwa 675 mg Steroide einnahmen, eine verringerte Auswurffraktion. Auch die diastolische Funktion war verschlechtert: Die Relaxation des linken Ventrikels war nur halb so stark wie bei den sieben Gewichthebern, die keine Anabolika nahmen (Circulation online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »