1.  Herzinsuffizienz: Serelaxin verfehlt Endpunkte

[23.03.2017] Novartis hat mit seinem Prüfmedikament Serelaxin ("RLX030") gegen akute Herzinsuffizienz einen Rückschlag erlitten.  mehr»

2.  Weißdorn: Effekt auf das Endothel im Fokus

[15.03.2017] Weißdorn-Extrakt wird seit langem bei Patienten mit milder Herzinsuffizienz angewendet. Nun wurden Details des Wirkmechanismus aufgeklärt.  mehr»

3.  Kohortenstudie: Nach Pneumonie mehr Herzversagen

[10.03.2017] Nach ambulant erworbener Pneumonie (CAP) besteht vor allem innerhalb des ersten Jahres über alle Altersgruppen hinweg ein erhöhtes Risiko für Herzversagen. Das haben kanadische Forscher herausgefunden.  mehr»

4.  Barclay Medaille: Arbeit zu MRT des Herzens ausgezeichnet

[24.02.2017] Die kardiale MRT klärt zuverlässig Ursachen für akuten Brustschmerz auf. Für diese Erkenntnisse wurden Forscher nun geehrt.  mehr»

5.  DMP Herzinsuffizienz: Streit um die Rolle der MFA

[08.02.2017] Ein neues strukturiertes Behandlungsprogramm steht vor dem Start. Im August will der GBA das DMP "Chronische Herzinsuffizienz" beschließen.  mehr»

6.  Herzschwäche: So viel Sport hilft der Pumpe wirklich

[07.02.2017] Ist bei Herzschwäche ein hochintensives Intervalltraining besser ist als moderates Ausdauertraining? Eine neue Studie schafft Klarheit.  mehr»

7.  Herzinsuffizienz: Neuer Ansatz für Herzkranke

[06.02.2017] Ein bisher wenig beachtetes Enzym könnte die Therapie von Patienten mit Herzinsuffizienz um eine Option erweitern.  mehr»

8.  Herzschwäche: Defibrillator erübrigt sich dank Defi-Weste

[06.02.2017] Das längere Tragen einer Defibrillatorweste erspart vielen Patienten die Implantation eines Defibrillators.  mehr»

9.  Trikuspidalstörung: Klappenersatz auch per Katheter?

[19.01.2017] Mit einer neuen, kathetergestützte Behandlung könnte auch nicht operablen Patienten mit einer Funktionsstörung der Trikuspidalklappe geholfen werden.  mehr»

10.  Digitalistherapie: Längeres Leben mit Digitoxin?

[12.01.2017] Widersprüchliche Ergebnisse zur Digitalistherapie bei Herzinsuffizienz oder Vorhofflimmern beruhen offenbar auf Analyse-Fehlern, berichten Forscher der MHH.  mehr»