Samstag, 26. Juli 2014

1. Herzinsuffizienz-Leitlinien: Aufwertung der Aldosteron-Antagonisten

[25.07.2014] Standardtherapie bei Herzinsuffizienz mit erniedrigter Auswurffraktion bilden mehrere Substanzklassen, die alle nachweislich die Mortalitäts- und Hospitalisierungsrate verringern. Aufgewertet wurden in jüngster Zeit die Aldosteron-Antagonisten. mehr»

2. Herzinsuffizienz: Die große Lücke in der Therapie

[25.07.2014] Ein therapeutisches "Sorgenkind" bleibt die Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion. Bei der Suche nach Therapien, die bei dieser häufigen Form der Herzschwäche die Prognose verbessert, gab es erneut Enttäuschungen. mehr»

3. Herzschwäche: Klärungsbedarf bei der Therapie mit Digitalis

[25.07.2014] Speziell in Deutschland hat die Therapie mit Digitalis-Glykosiden bei Herzinsuffizienz eine lange Tradition. Sie ist jedoch nicht unumstritten. mehr»

4. Pharmakotherapie: Innovation bei Herzinsuffizienz in Sicht

[25.07.2014] Die klinische Prüfung eines neuartigen Medikaments bei Herzinsuffizienz scheint erfolgreich gewesen zu sein. mehr»

5. Herzinsuffizienz: Telemonitoring verringert die Mortalität

[25.07.2014] Viele Patienten mit Herzinsuffizienz sind Träger eines implantierten Defibrillators mit oder ohne Funktion zur kardialen Resynchronisation (ICD, CRT-D). mehr»

6. Körperbeugung: "Bendopnea" - eine neue Form der Luftnot

[25.07.2014] Viele Patienten mit systolischer Herzinsuffizienz ringen um Luft, wenn sie sich, etwa beim Anziehen von Socken oder Schuhen, nach vorne beugen. US-Mediziner, denen diese bislang nicht näher charakterisierte Form der Luftnot auffiel, haben sich dafür den Begriff "Bendopnea" (to bend = beugen, mehr»

7. Abrechnungs-Tipp: Herzsportgruppe nach EBM und GOÄ richtig abrechnen

[25.07.2014] Bei der Herzinsuffizienz denken Hausärzte an die Chronikerpauschale und das hausärztliche Gespräch. Wie bei der KHK ist für den Patienten mit einer Herzinsuffizienz zudem die Teilnahme an einer Herzsportgruppe sinnvoll. mehr»

8. Neues Kunstherzsystem: Der Patient ist wohlauf

[10.07.2014] Ein Herzunterstützungssystem, das kleiner und technisch versierter ist als das Vorgängermodell, hat sich als erfolgreich erwiesen: Dem Patienten, dem es erstmals implantiert wurde, einem 56-jährigen Mann aus Fulda, gehe es gut, meldet die Medizinische Hochschule Hannover (MHH). mehr»

9. Kardiologie: Erste Professur für interventionelle Herzklappen-Op

[25.06.2014] Für die bundesweit erste Professur für nichtoperative Herzklappentherapie ist Professor Ulrich Hink an die II. Medizinische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz berufen worden. mehr»

10. Bluttransfusion: Bei Nierenpatienten das Herz im Blick behalten

[02.06.2014] Bei chronisch nierenkranken Patienten rauscht nicht selten der Hb-Wert in den Keller. Neben EPO und Eisen kommen für akute Fälle Blutkonzentrate zum Einsatz. Doch die bringen ein Herzrisiko mit sich. mehr»