Donnerstag, 18. Dezember 2014

91. Akute Herzschwäche: Deutliche Unterschiede zwischen Mann und Frau

[30.08.2012] Je nach Geschlecht unterscheiden sich bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz die Symptome, Begleiterkrankungen und Behandlungsmuster. Das hat eine Studie mit 5000 Teilnehmern gezeigt. mehr»

92. Mitralsegel: Clipping überzeugt Forscher

[28.08.2012] Das perkutane Clipping der Mitralsegel erweist sich bei inoperablen Patienten mit schwerer Mitralinsuffizienz als sicheres und symptomatisch wirksames Therapieverfahren. mehr»

93. Neue Aortenklappe per Katheter: Frauen leben nach Eingriff länger als Männer

[27.08.2012] Nach Katheter-gestützten Aortenklappen-Implantationen (TAVI) leben Frauen länger als Männer. Drei Jahre nach dem Eingriff waren noch 83,1 Prozent der Frauen am Leben, gegenüber 60,5 Prozent der Männer berichtete Dr. Mohamed Abdel-Wahab in München. mehr»

94. Bei Herzinsuffizienz: Doppelter Nutzen von Weißdorn plus Ausdauertraining

[13.08.2012] Patienten mit beginnender oder leichter Herzinsuffizienz profitieren von moderatem Ausdauertraining. mehr»

95. Häufig unentdeckt: Herzschwäche bei Betagten

[06.08.2012] Störungen der linksventrikulären Funktion sind bei sehr alten Menschen anscheinend häufiger, als es Zahlen aus Studien bisher vermuten ließen. Obwohl häufig mit Symptomen verbunden, bleiben diese Funktionsstörungen bei vielen Betroffenen unentdeckt. mehr»

96. Herzschwäche: Bewegung tut auch der Seele gut

[01.08.2012] Körperliche Bewegung hält nicht nur Herz und Gefäße gesund, sondern tut auch der Seele gut. Das bewahrheitete sich auch bei Patienten mit Herzinsuffizienz: Depressive Störungen wurden bei ihnen in einer Studie durch Bewegungstraining gebessert. mehr»

97. Preis für Forschungen zu Herzinsuffizienz

[19.07.2012] Der Ablauf des Skelettmuskelschwunds bei Herzinsuffizienz ist Gegenstand einer Forschungsarbeit von PD Dr. Stephan Gielen vom Uniklinikum Halle (Saale). Sie ist von der Deutschen Herzstiftung mit dem Wilhelm P. Winterstein-Preis in Höhe von 10.000 Euro prämiert worden. mehr»

98. Kaffee macht keine schwache Pumpe

[17.07.2012] Immer neue Studien zeigen: Kaffee hat einen gesundheitlichen Nutzen. Jetzt hat eine neue Arbeit sogar den Verdacht entkräftet, Kaffee könne das Risiko für Herzinsuffizienz erhöhen. Das Gegenteil ist der Fall - es kommt aber auf die Menge an. mehr»

99. Neue Erkenntnisse: Ausgezeichnete Studie zu Sport bei Herzschwäche

[13.07.2012] Menschen mit einer Herzschwäche sollten körperliche Belastung meiden - so lautet eine weit verbreitete Ansicht. Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben in einer Studie das Gegenteil gezeigt - und erhielten dafür jetzt den Wilhelm P. Winterstein-Preis. mehr»

100. Dicker Bauch stützt schwaches Herz

[12.07.2012] Dicksein kann auch ein Vorteil sein: Fettpolster auf den Hüften halten den Tod auf Abstand - zumindest wenn eine Herzschwäche vorliegt. mehr»