41. Hypertonie-Patienten: Niedriger ist gut, noch niedriger ist besser

[10.11.2015] Die SPRINT-Studie, die jetzt auf dem Kongress der American Heart Association vorgestellt wurde, setzt neue Maßstäbe: Es lohnt sich, den Blutdruck von Hypertonie-Patienten noch stärker zu senken als bisher empfohlen. mehr»

42. Telemedizin: Coaching unterstützt bei Herzinsuffizienz

[09.11.2015] Ein telemedizinisches Coaching eines PKV-Anbieters soll Patienten mit Herzinsuffizienz unterstützen. Ärzte sind mit an Bord. mehr»

43. Herzinsuffizienz: Neuer Wirkstoff verbessert Herzfunktion

[09.11.2015] Der Myosin-Aktivator Omecamtiv Mecarbil hat bei Patienten mit Herzinsuffizienz günstige Effekte auf die kardiale Hämodynamik bewiesen. mehr»

44. Auszeichnung: Oskar Medizinpreis für Forschung zum Mikrobiom

[02.11.2015] Die Bedeutung des Mikrobioms für die Wissenschaft ist in den letzten Jahren immer größer geworden. mehr»

45. NORAH-Studie: Dauerlärm macht depressiv und herzkrank

[29.10.2015] In der Lärmwirkungsstudie NORAH sind über mehrere Jahre hinweg die Auswirkungen von Verkehrslärm auf Lebensqualität, Krankheitsrisiken, Blutdruck und Schlaf sowie auf die geistige Entwicklung untersucht worden. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. mehr»

46. Herzschwäche: Länger leben mit neuem Duo

[26.10.2015] Der Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor LCZ696 verlängert bei Patienten mit Herzinsuffizienz das Leben und verhindert stationäre Behandlungen. Darüber hinaus wird auch die Symptomatik und somit die Lebensqualität verbessert. mehr»

47. Chronische Herzschwäche: Betablocker mit Ivabradin kombinieren!

[23.10.2015] Vor allem bei akut dekompensierter chronischer systolischer Herzinsuffizienz ist es nach Stabilisierung wichtig, möglichst noch im Krankenhaus die Therapie zu intensivieren und bei einer Herzfrequenz ≥70/min unter Betablocker diesen mit Ivabradin zu kombinieren. mehr»

48. Forschung: "Pflaster" aus Stammzellen für schwache Herzen

[12.10.2015] Eine neue Technik könnte es in Zukunft ermöglichen, Herzmuskelgewebe in einer für das Herz passenden Größe, Form und Funktion zu produzieren, berichteten Forscher aus Göttingen bei der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in Berlin. mehr»

49. Herzinsuffizienz: Eisenmangel bleibt meist unbehandelt

[04.09.2015] Trotz des nachgewiesenen Nutzens einer i.v.-Eisentherapie bei Herzinsuffizienz (HI) zur Verringerung von Symptomen und Klinikeinweisungen erhält in Deutschland nur jeder zehnte HI-Patient mit Eisenmangel eine Eisen-Substitutionstherapie. mehr»

50. Die richtige Dosis macht's: 20 Minuten Sport schützen vor Herzschwäche

[26.08.2015] Wer jeden Tag nur 20 Minuten locker Rad fährt oder spazieren geht, verzögert die Entwicklung von Herzinsuffizienz. Wer gar nichts macht oder sich zu sehr auspowert, der schadet seinem Herzen. mehr»