Ärzte Zeitung, 02.03.2006

Patienten mit Vorhofflimmern für Studie gesucht

MÜNCHEN (eb). Für eine Phase-2-Studie mit einem neuen Gerinnungshemmer zur Schlaganfallprophylaxe bei Patienten mit nichtvalvulärem Vorhofflimmern suchen Forscher des Unternehmens Glaxo-SmithKline Patienten.

Die Teilnehmer an der 20-wöchigen Studie mit nicht-rheumatischem Vorhofflimmern sollten ein geringes oder mittleres Schlaganfallrisiko haben.

Erste Untersuchungen belegen, daß die neue Substanz nur minimale Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln und Medikamenten hat. Der Wirkstoff könnte im Vergleich zu anderen zugelassenen Gerinnungshemmern einen geringeren Kontrollaufwand erfordern.

In die Studie werden bis Ende Mai Patienten aufgenommen. Sie sollten maximal 60 Jahre alt sein und keine Herzerkrankung haben oder unter 60 Jahre alt sein und eine Herzerkrankung, aber keine Risikofaktoren haben, oder die Patienten sollten zwischen 60 und 75 Jahre alt sein ohne Risikofaktoren und ohne Herzerkrankung.

Weitere Infos: Tel.: 01 80/3 45 61 00 (9 Ct/Minute aus dem Festnetz).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »