Ärzte Zeitung, 08.05.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Übungsbuch für Kardiologen

Die Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern und implantierbaren Defibrillatoren ist inzwischen zu einer komplexen Materie geworden, nicht zuletzt wegen stetiger technischer Innovationen.

Das Buch von Reinhardt Höltgen und Dr. Marcus Wieczorek aus Duisburg sowie Dr. Thomas M. Helms aus Hamburg enthält eine Sammlung von 76 Fallbeispielen, mit denen Kollegen in der Schrittmacher- und ICD-Ambulanz sowie bei Notfällen immer wieder konfrontiert werden. Dabei haben die Autoren darauf geachtet, dass möglichst viele Aspekte der Nachsorge berücksichtigt werden, von der Routinekontrolle bis zu komplexen Rhythmusstörungen und Fehlfunktionen der Geräte.

Nach den anamnestischen Informationen wird die Problematik im Frage-Antwort-Stil erörtert, und zwar nach dem Schema Systeminformation und Programmierung, Systemabfrage, Interpretation der Oberflächen-EKGs und intrakardialer Parameter sowie Problemlösung. Manchmal wird die empfohlene Vorgehensweise im Text näher erläutert. Bei anderen Kasuistiken wird die Lösung anhand von Registrierbeispielen nach Änderung der Programmierung besprochen. (ner)

Reinhardt Höltgen, Marcus Wieczorek, Thomas M. Helms: Herzschrittmacher- und ICD-Kontrolle, Georg Thieme Verlag, 2006, 331 Seiten, Preis: 69,95 Euro, ISBN 978-3-13-140811-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »