Ärzte Zeitung, 14.02.2011

Neues Netzwerk zu Vorhofflimmern gestartet

NEU-ISENBURG (eb). Die Europäische Kommission hat ein neues Netzwerk zur Vorhofflimmern-Forschung gestartet: das "European Network for Translational Research in Atrial Fibrillation" (EUTRAF). Mit dem groß angelegten, multidisziplinären Projekt soll letztlich die Versorgung von Patienten mit Vorhofflimmern verbessert werden.

Das EUTRAF hat einen Zuschuss von 12 Millionen Euro für ganzheitliche Forschungsprojekte erhalten mit dem Ziel, Krankheitsmechanismen zu erforschen, bessere diagnostische Hilfsmittel und neue Therapien für Patienten mit Vorhofflimmern zu entwickeln. Der Finanzierungszeitraum beträgt fünf Jahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »