Ärzte Zeitung, 15.11.2011

Rhythmologisches Expertengespräch

NEU-ISENBURG (eb). Am 10. Dezember 2011 findet im Hotel Hilton in Berlin das 22. Rhythmologische Expertengespräch statt.

Die Themen der Pro- und Contra-Debatte sind: "Aortenklappenersatz: chirurgisch oder mittels Katheterintervention?", "Die neuen Leitlinien zum Vorhofflimmern: Mit heißer Nadel gestrickt und für den klinischen Alltag unbrauchbar" sowie "Die Daten der neuen Antikoagulantien rechtfertigen den Preis nicht. Ich bleibe beim Marcumar / Falithrom".

Die Fortbildungsveranstaltung von 9.20 bis 13 Uhr ist im Rahmen der "Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung" der Ärztekammer Berlin anrechenbar.

Informationen zur Anmeldung unter: Congress Organisation, Claudia Winkhardt, Tel.: 030 / 36 28 40 40, Fax: 030 / 36 28 40 42, mail@cwcongress.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »