Ärzte Zeitung, 15.11.2011

Rhythmologisches Expertengespräch

NEU-ISENBURG (eb). Am 10. Dezember 2011 findet im Hotel Hilton in Berlin das 22. Rhythmologische Expertengespräch statt.

Die Themen der Pro- und Contra-Debatte sind: "Aortenklappenersatz: chirurgisch oder mittels Katheterintervention?", "Die neuen Leitlinien zum Vorhofflimmern: Mit heißer Nadel gestrickt und für den klinischen Alltag unbrauchbar" sowie "Die Daten der neuen Antikoagulantien rechtfertigen den Preis nicht. Ich bleibe beim Marcumar / Falithrom".

Die Fortbildungsveranstaltung von 9.20 bis 13 Uhr ist im Rahmen der "Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung" der Ärztekammer Berlin anrechenbar.

Informationen zur Anmeldung unter: Congress Organisation, Claudia Winkhardt, Tel.: 030 / 36 28 40 40, Fax: 030 / 36 28 40 42, mail@cwcongress.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »