Ärzte Zeitung, 15.11.2011

Rhythmologisches Expertengespräch

NEU-ISENBURG (eb). Am 10. Dezember 2011 findet im Hotel Hilton in Berlin das 22. Rhythmologische Expertengespräch statt.

Die Themen der Pro- und Contra-Debatte sind: "Aortenklappenersatz: chirurgisch oder mittels Katheterintervention?", "Die neuen Leitlinien zum Vorhofflimmern: Mit heißer Nadel gestrickt und für den klinischen Alltag unbrauchbar" sowie "Die Daten der neuen Antikoagulantien rechtfertigen den Preis nicht. Ich bleibe beim Marcumar / Falithrom".

Die Fortbildungsveranstaltung von 9.20 bis 13 Uhr ist im Rahmen der "Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung" der Ärztekammer Berlin anrechenbar.

Informationen zur Anmeldung unter: Congress Organisation, Claudia Winkhardt, Tel.: 030 / 36 28 40 40, Fax: 030 / 36 28 40 42, mail@cwcongress.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »