Mittwoch, 3. September 2014

91. Weniger Schlaganfälle: Die Antikoagulation macht's

[15.07.2014] Patienten mit Vorhofflimmern bekommen viel seltener Schlaganfälle als noch vor zwei Dekaden. Ein großer Teil des Erfolgs lässt sich offenbar der Antikoagulation zuschreiben. mehr»

92. Neues Kunstherzsystem: Der Patient ist wohlauf

[10.07.2014] Ein Herzunterstützungssystem, das kleiner und technisch versierter ist als das Vorgängermodell, hat sich als erfolgreich erwiesen: Dem Patienten, dem es erstmals implantiert wurde, einem 56-jährigen Mann aus Fulda, gehe es gut, meldet die Medizinische Hochschule Hannover (MHH). mehr»

93. Deutsche Herzstiftung: Herzmassage mit einem Film rasch erlernt

[10.07.2014] Ein Film der Deutschen Herzstiftung zeigt in 55 Sekunden, worum es beim Herznotfall geht: Die Umstehenden müssen nach dem Notruf 112 die Herzdruckmassage durchführen. mehr»

94. Gicht: Harnsäuresenkung mit Febuxostat schützt auch Gefäße

[09.07.2014] Der XO-Hemmer Febuxostat ist bei Gicht nicht nur für die Gelenke gut, sondern auch fürs Endothel. mehr»
Neue Beiträge zu Krankheiten

95. Beinulzera: Kompressionsverband ist oft mangelhaft

[09.07.2014] Um mit Kompressionsverbänden venöse Beinulzera schneller zum Abheilen zu bringen, sind bestimmte Druckwerte vonnöten. Ein optimaler Druckwert findet sich in der Praxis aber offenbar nur unter den wenigsten Verbänden. mehr»

96. Entdeckt: Mechanismus bei Gefäßerkrankungen

[08.07.2014] Ein Forscherteam unter Leitung von Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hat einen Mechanismus entdeckt, der maßgeblich an der Entstehung von Arterienverengungen beteiligt ist (Natur mehr»

97. Startschuss: Größte Kohortenstudie aller Zeiten beginnt

[08.07.2014] In Studienzentren im Nordosten haben Forscher ein Großprojekt gestartet, mit der Volkskrankheiten erforscht werden sollen. 200.000 Studienteilnehmer werden bei der Nationalen Kohorte über 20 Jahre regelmäßig untersucht. mehr»

98. Sartane: Es besteht kein Klasseneffekt

[07.07.2014] Antihypertensive Wirksamkeit und gute Verträglichkeit sind für alle Sartane belegt. Doch bestehen zwischen den AT1-Blockern relevante Unterschiede. So sind mit Valsartan Hospitalisierungen aus kardiovaskulären Ursachen seltener als mit einer Referenz. mehr»

99. Diabetes: Plaques mit erhöhtem Rupturrisiko

[07.07.2014] Diabetiker sind besonders vulnerable Patienten mit erhöhtem kardiovaskulären Risiko. Zum Beispiel ist die Auflösung eines Thrombus verlangsamt. mehr»

100. Fortbildung 2014: 6. Intensiv Update im Gürzenich Köln

[07.07.2014] Am 19. und 20. September bringt ein Expertenteam die Teilnehmer auf den aktuellen Stand der Internistischen Intensivmedizin. mehr»