Donnerstag, 3. September 2015

81. Stents: Was bringen sie bei stabiler KHK?

[22.07.2015] Myokardiale Revaskularisation (Stent, Bypass-OP) und medikamentöse Therapie sind nicht als konkurrierende, sondern als komplementäre Therapieoptionen bei KHK zu verstehen. mehr»

82. Koronarangiografie: Angina trotz "normaler" Koronargefäße

[22.07.2015] Angina pectoris ohne KHK-Korrelat in der Koronarangiografie" - auf dieses Thema gehen die neuen europäischen Leitlinien diesmal ausführlicher ein. mehr»

83. Reducer-Therapie: Neue Option bei "refraktärem" Brustschmerz

[22.07.2015] Viele Patienten mit schwerer diffuser Koronarsklerose, für die eine Revaskularisation keine Option mehr ist, leiden trotz ausgereizter medikamentöser Therapie häufig unter belastenden pektanginösen Schmerzen. Speziell für diese Patienten ist ein "Reducer" genanntes System zur Koronarsinus-Verengung mehr»

84. FFR-Messung: Wie relevante Stenosen zu erkennen sind

[22.07.2015] Mit der FFR-Methode (Fraktionelle Flussreserve) lässt sich die visuell schwer zu beurteilende funktionelle Relevanz von mittelgradigen Koronarstenosen während der invasiven Untersuchung gut abklären. mehr»

85. Abrechnungstipp: Chroniker-Pauschale erst nach drei Quartalen Vorlauf

[22.07.2015] KHK-Patienten erfüllen einerseits die Voraussetzungen des Chronikerstatus, was die Berechnung der Chronikerpauschalen nach GO-Nr. 03220 und 03221 im hausärztlichen Versorgungsbereich nach sich zieht. mehr»

86. Hypertonie: Einheitliche Zielwerte für fast jedermann

[20.07.2015] Die neue Leitlinie der European Society of Hypertension und der European Society of Cardiology hat die Ziele der Hochdrucktherapie verändert. Nun gilt ein einheitlicher systolischer Zielwert von 140 mmHg als Grenze für jedermann - mit ein paar Ausnahmen. mehr»

87. RKI: Blutdruckkontrolle verbessert

[20.07.2015] Kleine Veränderung, große Wirkung: Beim Senken von Blutdruckwerten trifft das tatsächlich zu. Das belegen Zahlen, die Forscher des Robert Koch-Instituts vorgelegt haben. mehr»

88. Bluthochdruck: Mehr Kombination, weniger Monotherapie

[20.07.2015] Der Anteil der Hypertoniker in Deutschland, die mit mehreren Medikamenten behandelt werden, hat zugenommen. mehr»

89. Leichte Hypertonie: Druck senken verlängert das Leben

[20.07.2015] Hypertoniker mit einem systolischen Druck zwischen 140 und 160 mmHg profitieren offenbar von einer Drucksenkung, selbst wenn sie keine Herz- und Gefäßschäden aufweisen. mehr»

90. Studie: Mundwasser lässt Blutdruck steigen

[20.07.2015] Substanzen, die den Blutdruck steigern, finden sich auch an unerwarteten Orten, etwa neben dem Zahnputzbecher. mehr»