Ärzte Zeitung, 21.06.2006

Gefäßschutz durch Thrombozyten-Hemmung

AVK-Patienten profitieren besonders von Clopidogrel / Sekundärprävention atherothrombotischer Ereignisse

DRESDEN (scho). Bei der Therapie von Patienten mit AVK ist die Thrombozytenfunktionshemmung wichtig zur Sekundärprävention. Sie bremst nicht nur die Krankheit in den Beinarterien, sondern auch in den Koronararterien und hirnversorgenden Gefäßen.

Zur Thrombozytenfunktionshemmung hemmt ASS die Cyclooxygenase und somit die Thromboxanbildung, Clopidogrel verhindert die ADP-vermittelte Thrombozytenaktivierung. Die Wirksamkeit dieser beiden Substanzen wurde in der CAPRIE-Studie verglichen. Daran erinnerte Dr. Thomas Karasch von der Universitätsklinik in Köln auf einem von Bristol-Myers Squibb unterstützen Workshop.

Nach den Ergebnissen dieser Studie profitieren besonders Patienten mit AVK von Clopidogrel (vom Unternehmen als Iscover® angeboten). In der CAPRIE-Studie wurden - wie berichtet - mehr als 19 000 Patienten mit symptomatischer, koronarer, zerebraler oder peripherer Gefäßerkrankung entweder mit ASS oder Clopidogrel behandelt.

Die Ereignisrate für vaskuläre Komplikationen wurde bei den mit Clopidogrel Behandelten signifikant um relative 8,7 Prozent stärker gesenkt als mit ASS. Und: In der Gruppe der knapp 6500 AVK-Patienten in der Studie wurde die Rate vaskulärer Komplikationen erheblich stärker, nämlich signifikant um fast 24 relative Prozent (von 4,9 Prozent auf 3,7 Prozent absolut) gesenkt.

Karasch erklärte das mit einer bei AVK-Patienten erhöhten Plättchenaktivierung. Er empfahl gerade bei diesen Patienten die Therapie mit Clopidogrel bei der Sekundarprävention atherothrombotischer Ereignisse, zumal dieser Wirkstoff im Unterschied zu ASS für diese Indikation zugelassen ist.

Außerdem ist die Beseitigung der Risikofaktoren wie schlechte Glukose-, Fettstoffwechsel- und Blutdruckkontrolle, Übergewicht und Rauchen unverzichtbar.

Topics
Schlagworte
PAVK (168)
Organisationen
AVK (45)
Bristol-Myers Squibb (452)
Krankheiten
Adipositas (2964)
PAVK (238)
Wirkstoffe
Clopidogrel (409)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »