1. Nach Insult: Nierenfunktion nicht am Kreatinin bemessen

[22.06.2016] Die Nierenfunktion bei Patienten mit akutem Schlaganfall sollte mit der glomerulären Filtrationsrate und nicht anhand des Serumkreatinins bestimmt werden. Denn auch bei normalen Kreatininwerten kann die Nierenfunktion gestört sein. mehr»

2. Langzeitstudie: Bei Migräne sind Herz und Hirn in Gefahr

[16.06.2016] Junge Migräne-Patientinnen sind offenbar besonders gefährdet für Schlaganfall, Herzinfarkt und plötzlichen Herztod. Das zeigt eine Studie mit über 115.000 Teilnehmerinnen. mehr»

3. Fall-Kontroll-Studie: Hidradenitis suppurativa geht aufs Herz

[01.06.2016] Patienten mit Hidradenitis suppurativa / Akne inversa haben ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen. mehr»

4. Nach Gürtelrose: Mehr Herzinfarkte und Schlaganfälle

[01.06.2016] Nach einer Infektion mit Herpes zoster ist das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall über Monate hinweg erhöht. mehr»

5. Frühe Apoplexie: Ist Morbus Fabry die Ursache?

[26.05.2016] Von den ersten Symptomen bis zur Diagnose der Speicherkrankheit Morbus Fabry vergehen im Durchschnitt zwölf Jahre. mehr»

6. Exoskelette: ReWalk kooperiert mit Uni Harvard

[19.05.2016] Das israelische Medizintechnikunternehmen ReWalk Robotics, nach eigenen Angaben weltweit führender Entwickler und Hersteller von Exoskeletten, kooperiert mit dem Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering an der Harvard University für die Lizenzierung von geistigem Eigentum und di mehr»

7. Baden-Württemberg: Deutlich mehr Lyse in Kliniken mit Stroke Unit

[18.05.2016] Nach Analyse von Daten aus Krankenhäusern rufen Experten dazu auf: Apoplexie-Patienten konsequent in Stroke Units! mehr»

8. Schlaganfall: Bei der Prävention besteht noch Optimierungsbedarf

[18.05.2016] Frühdiagnostik und Risiko-adaptierte Antikoagulation - in diesen Punkten besteht Optimierungspotenzial bei der Schlaganfall-Prävention. mehr»

9. Aktuelle Studie: Lyse auch im hohen Alter sinnvoll?

[11.05.2016] Auch über 90-Jährige mit einem Schlaganfall profitieren noch von Lyse und Thrombektomie. mehr»

10. Schlaganfall: Verfügungen der Patienten immer wichtiger

[10.05.2016] Patientenverfügungen wirken sich zunehmend auf die Behandlung von Schlaganfall-Patienten aus. So sind im Jahr 2014 in Baden-Württemberg knapp 6000 Schlaganfallbehandlungen durch Patientenverfügung oder Patientenwunsch beeinflusst worden. mehr»