1. Frühe Apoplexie: Ist Morbus Fabry die Ursache?

[26.05.2016] Von den ersten Symptomen bis zur Diagnose der Speicherkrankheit Morbus Fabry vergehen im Durchschnitt zwölf Jahre. mehr»

2. Exoskelette: ReWalk kooperiert mit Uni Harvard

[19.05.2016] Das israelische Medizintechnikunternehmen ReWalk Robotics, nach eigenen Angaben weltweit führender Entwickler und Hersteller von Exoskeletten, kooperiert mit dem Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering an der Harvard University für die Lizenzierung von geistigem Eigentum und di mehr»

3. Baden-Württemberg: Deutlich mehr Lyse in Kliniken mit Stroke Unit

[18.05.2016] Nach Analyse von Daten aus Krankenhäusern rufen Experten dazu auf: Apoplexie-Patienten konsequent in Stroke Units! mehr»

4. Schlaganfall: Bei der Prävention besteht noch Optimierungsbedarf

[18.05.2016] Frühdiagnostik und Risiko-adaptierte Antikoagulation - in diesen Punkten besteht Optimierungspotenzial bei der Schlaganfall-Prävention. mehr»

5. Aktuelle Studie: Lyse auch im hohen Alter sinnvoll?

[11.05.2016] Auch über 90-Jährige mit einem Schlaganfall profitieren noch von Lyse und Thrombektomie. mehr»

6. Schlaganfall: Verfügungen der Patienten immer wichtiger

[10.05.2016] Patientenverfügungen wirken sich zunehmend auf die Behandlung von Schlaganfall-Patienten aus. So sind im Jahr 2014 in Baden-Württemberg knapp 6000 Schlaganfallbehandlungen durch Patientenverfügung oder Patientenwunsch beeinflusst worden. mehr»

7. Schlaganfall: Fast jeder Dritte würde finanziell vorsorgen

[10.05.2016] Rund 30 Prozent der Deutschen würden sich gegen die finanziellen Risiken eines Schlaganfalls zusätzlich absichern. Das zeigt eine aktuelle online-repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Toluna im Auftrag des Versicherers Canada Life Deutschland. mehr»

8. Schlaganfall in jungen Jahren: Wochenlanges Warten auf Diagnose

[10.05.2016] Der Schlaganfall gilt als Erkrankung älterer Menschen. Doch jährlich trifft es schätzungsweise bis zu 40.000 Menschen im jüngeren Alter. mehr»

9. Exzessmortalität: Warum Schizophrenie tödlich sein kann

[09.05.2016] Es sind die Klassiker Herzinfarkt, Schlaganfall und Lungenkrebs, an denen auch die meisten Schizophreniekranken sterben - allerdings Jahrzehnte zu früh. Offenbar werden somatische Probleme psychisch Kranker zu wenig ernst genommen. mehr»

10. Patienten mit Vorhofflimmern: Forscher finden pfiffigen Score für Schlaganfall-Gefahr

[29.04.2016] Das Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern lässt sich besser abschätzen, wenn neben den klinischen Angaben auch Troponin- und NT-proBNP-Werte berücksichtigt werden. mehr»