Ärzte Zeitung, 16.06.2004

PRoFESS-Design geändert

Studie zur Sekundärprävention nun ohne ASS

INGELHEIM (eb). Das Unternehmen Boehringer Ingelheim und der Lenkungsausschuß der PRoFESS®-Studie (Prevention Regimen for Effectively avoiding Second Strokes) haben darüber informiert, daß das Studiendesign für die große Studie zur Sekundärprävention des Schlaganfalls verändert worden ist.

Dies ist erfolgt, nachdem die Ergebnisse aus der MATCH-Studie auf der Europäischen Schlaganfall-Konferenz in Mannheim bekannt gegeben worden sind. Beschlossen wurde, daß in dem Studienarm mit Clopidogrel plus ASS die ASS abzusetzen ist. Damit wird Aggrenox® nun mit Clopidogrel verglichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »