Ärzte Zeitung, 09.03.2006

Schlaganfall-Hilfe stellt Paß für Betroffene aus

GÜTERSLOH (eb). Die Deutsche Schlaganfall-Hilfe bietet jetzt für zehn Euro einen Schlaganfall-Patienten-Paß an. Darin können die Daten für die Notfallversorgung eingetragen werden, etwa Diagnose, Medikation und Name der behandelnden Kollegen oder Kliniken.

Betroffene sollen sich damit sicherer fühlen, so daß sie nicht aus Angst vor Rückfällen zu Hause bleiben und so in Isolation geraten. Das brieftaschengroße Dokument eignet sich auch als Gedächtnishilfe beim Praxisbesuch. Für fünf Euro werden die Daten aktualisiert.

Die Deutsche Schlaganfall Hilfe erstellt den Paß nach den Angaben des Auftraggebers. Informationen zum Verfahren unter: Deutsche Schlaganfall Hilfe-Servicezentrum 0 18 05 / 093 093 (12 Cent/min) oder im Internet: www.schlaganfall-hilfe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »