Ärzte Zeitung, 02.03.2010

Patienten haben nach Schlaganfall oft Kopfschmerz

BAD HOMBURG (ner). Viele Patienten haben in den Tagen nach einem Schlaganfall starke Kopfschmerzen. Sie werden von Ärzten jedoch kaum danach gefragt und erhalten nur selten eine Schmerztherapie.

Das ist das Ergebnis einer prospektiven Erhebung an der Stroke Unit des Landeskrankenhauses Donauregion Tulln in Österreich. Beteiligt waren 328 Patienten mit akutem Zerebralinsult. Etwa 27 Prozent der Patienten mit ischämischen Insulten und knapp ein Drittel der Patienten mit hämorrhagischen Infarkten gaben Kopfschmerzen an, meist vom Spannungstyp, haben Dr. Georg Funk und Kollegen beim ANIM-Kongress in Bad Homburg berichtet.

Die Schmerzen hielten nach dem Ereignis im Schnitt zwei Tage an und waren mäßig stark, am stärksten bei Patienten mit Gefäßdissektionen. Zeitlich fielen die Schmerzen in die Phase des Akutmanagements - möglicherweise ein Grund für die Vernachlässigung der Beschwerden, so die Neurologen. Sie empfehlen, gezielt nach Kopfschmerz zu fragen und gegebenenfalls analgetisch zu therapieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »