Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 30.03.2011

Apoplexie: Neuer Ansatz gegen Hirnödeme

WÜRZBURG (ars). Hirnödeme nach Schlaganfall zerstören noch gesundes Gewebe. Warum sprechen sie anders als Flüssigkeitsansammlungen durch Tumoren oder Multiple Sklerose nicht auf eine Kortisontherapie an?

Den Grund haben Würzburger Forscher gefunden: Durch den Sauerstoffmangel werden die Glukokortikoid-Rezeptoren der Endothelzellen in den Hirngefäßen abgebaut. Gefördert wird dieser Vorgang durch ein Proteasom.

Die Forscher versuchen nun, durch Blockade dieses Komplexes aus mehreren Enzymen die Kortikoid-Empfindlichkeit der Endothelzellen wiederherstellen (Stroke 2011; 42: 1081).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »