Ärzte Zeitung, 18.06.2015

Berlin

Stroke Mobil unterwegs in ungewisse Zukunft

BERLIN. Das Stroke Einsatz Mobil (Stemo) ist wieder auf den Straßen der Hauptstadt unterwegs. Nach einem schweren Unfall im März musste die Fahrerkabine des Rettungswagens zur mobilen Schlaganfallversorgung komplett ausgetauscht werden.

Die Untersuchungstechnik, wie etwa der Computertomograf, blieb jedoch unbeschädigt.

Nach wie vor noch nicht geklärt ist die langfristige Finanzierung des Stemo. Dazu ist nun eine weitere Studie geplant.

"Ziel ist es, nachzuweisen, dass das Stemo auch einen positiven Einfluss auf die langfristigen Behandlungsergebnisse hat", sagt der Leiter des STEMO-Projekts Professor Heinrich Audebert von der Klinik für Neurologie der Charité. Mehr als 12.000 Menschen erleiden in Berlin pro Jahr einen Schlaganfall. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »