Sonntag, 1. Februar 2015

51. Apoplexiegefahr: ABI toppt CIMT und Kalk-Score

[17.06.2014] Der einfach zu messende Knöchel-Arm-Index sagt das Schlaganfallrisiko besser voraus als der Verkalkungsgrad der Herzgefäße und die Intima-Media-Dicke der Karotiden. mehr»

52. Schlaganfall-Prähospitalbehandlung: Konzept im Saarland erfunden

[12.06.2014] Unser Bericht zum Berliner Rettungswagen zur Prähospitalbehandlung des Schlaganfalls vom 6. Juni bedarf in einem Punkt der Korrektur. mehr»

53. Frauen mit Schlaganfall: Das Alter macht den Unterschied

[10.06.2014] Frauen haben nach einem Schlaganfall eine höhere Mortalität und Morbidität als Männer. Das liegt nach Daten aus Österreich vor allem am höheren Alter betroffener Frauen. Wird das berücksichtigt, ist die Sterberate sogar geringer. mehr»

54. Schlaganfallmobil: STEMO darf weiter retten - vorerst

[06.06.2014] Das Berliner Schlaganfallmobil hat weltweit Aufsehen erregt - und sich in ersten Studien bewiesen. Doch nach dem Auslaufen der Forschungsförderung ist der Weiterbetrieb zunächst nur bis zum Jahresende gesichert. Jetzt soll eine neue Studie die Kassen überzeugen. mehr»

55. Viraler Risikofaktor: Erst Herpes zoster, dann Hirnschlag

[03.06.2014] Werden Varizella-zoster-Viren reaktiviert, steigt das Schlaganfall-Risiko vorübergehend. Besonders gefährdet sind Patienten mit befallenem Trigeminus-Nerv. mehr»

56. Pradaxa-Klagen: Boehringer schließt Vergleich

[30.05.2014] Boehringer Ingelheim hat in den USA einen umfassenden Vergleich geschlossen, mit dem sämtliche anhängige Klagen wegen unerwünschter Wirkungen seines oralen Gerinnungshemmers Pradaxa® (Dabigatran) vom Tisch sind. Demnach zahlt das Unternehmen insgesamt 650 Millionen Dollar (470 Millionen Euro). mehr»

57. Nach Schlaganfall: Option bei Spastik des Fußgelenks

[30.05.2014] Botox® (Botulinumtoxin Typ A) hat die Zulassung zur Therapie einer fokalen Spastizität des Fußgelenks bei erwachsenen Schlaganfallpatienten erhalten, teilt das Unternehmen Allergan mit. mehr»

58. Atherosklerose: Verkalkte Hirngefäße erklären drei von vier Schlaganfällen

[30.05.2014] Das Ausmaß mag überraschen: 75 Prozent aller Schlaganfälle werden durch Atherosklerose der intrakraniellen Gefäße verursacht. Verkalkte extrakranielle Karotiden oder Plaques in anderen Gefäßen sind deutlich weniger relevant. mehr»

59. Kryptogene Schlaganfälle: Embolie oft Ursache unklarer Insulte

[12.05.2014] Vielen kryptogenen Schlaganfällen liegt eine Embolie als Ursache zugrunde, hat ein internationales Forscherteam festgestellt (Lancet Neurol 2014, 13(4):429-38). mehr»

60. Schlaganfall-Tag am Samstag: "Jeder Schlaganfall ist ein Notfall"

[09.05.2014] Fast 300.000 Schlaganfälle gibt es jedes Jahr in Deutschland - jeder dritte Betroffene stirbt. Die Schlaganfall-Hilfe erinnert deswegen an die 112. mehr»