51.  Kryptogener Schlaganfall: Sind NOAKs eine Option?

[12.02.2016] Das Konzept des "Embolic Stroke of Undetermined Source" definiert die Ätiologie dieser Erkrankung und ermöglicht randomisierte Sekundärpräventionsstudien zu NOAKs versus Thrombozytenfunktionshemmer.  mehr»

52.  Notrufnummer 112: Mehrheit ist ahnungslos

[11.02.2016] 41 Prozent der Deutschen kennen die europäische Notrufnummer 112. Angesichts ihrer großen Reisefreudigkeit besteht aber noch Aufklärungsbedarf. Darauf macht die Deutsche Schlaganfall-Hilfe anlässlich des Europäischen Notruftages am Donnerstag aufmerksam.  mehr»

53.  Exoskelett preisgekrönt: Eine Million US-Dollar für Medizin-Innovation

[11.02.2016] Die Vereinigten Arabischen Emirate setzen bei verschiedenen Erkrankungen auf künstliche Intelligenz und Robotik. In Dubai feierte nun ein internationaler Wettbewerb Premiere. Preisgeld: eine Million US-Dollar.  mehr»

54.  Kommentar zur Patientenverfügung: Zu viel des Guten

[11.02.2016] Soll ein 85-jähriger, multimorbider Patient nach einem schweren, raumfordernden Mediainfarkt noch intensivmedizinisch weiterbehandelt werden - mit dem Ziel, den vorzeitigen Tod zu verzögern oder zu verhindern? Mit viel Glück gelingt es vielleicht, ihn noch komatös einige Tage, Wochen oder gar Jahre  mehr»

55.  Intensivmedizin: Abschalten ist keine aktive Sterbehilfe

[11.02.2016] Entscheiden sich Ärzte aufgrund des Patientenwillens gegen eine weitere intensivmedizinische Behandlung, ist es juristisch wenig bedeutsam, ob sie eine lebenserhaltende Maßnahme beenden oder gar nicht erst beginnen.  mehr»

56.  Schlaganfall-Prävention: EMA bestätigt positives Profil für Rivaroxaban

[10.02.2016] Die europäische Zulassungsbehörde EMA hat das positive Nutzen-Risiko-Profil von Xarelto® zur Schlaganfallprävention bei Patienten mit nicht valvulärem Vorhofflimmern bestätigt, teilt das Unternehmen Bayer mit.  mehr»

57.  Schlaganfall: Therapie um jeden Preis?

[10.02.2016] Wie ist die Prognose, was will der Patient? Das sind die entscheidenden, oft nicht leicht zu beantwortenden Fragen nach einem schweren Insult. Eine Maximaltherapie um jeden Preis dient den Betroffenen jedoch nicht immer.  mehr»

58.  Lähmung statt Übelkeit: Hirnblutung kann TIA vortäuschen

[09.02.2016] Hinter TIA-Symptomen verbirgt sich häufiger als gedacht eine intrazerebrale Blutung. Diese lässt sich jedoch nur über eine rasche Bildgebung nachweisen.  mehr»

59.  Schlaganfall: Bei sichtbarer Penumbra lohnt sich Reperfusion

[03.02.2016] Können Ärzte bei einem Schlaganfall eine Penumbra erkennen, ist eine endovaskuläre Therapie auch noch nach zwölf Stunden von Vorteil: Behinderungen lassen sich dann ähnlich gut wie bei einem früheren Therapiestart vermeiden.  mehr»

60.  Patientenbroschüre: Prävention von Schlaganfall

[20.01.2016] Die neue Broschüre "Platzverweis für den Schlaganfall - Bestmögliche Versorgung bei Vorhofflimmern" fasst die Ergebnisse des Weißbuchs "Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern" zusammen. Darin wurden die Zusammenhänge von Schlaganfällen und Herzrhythmusstörung zusammengestellt.  mehr»