Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

1.  Thromboembolie: Neuer Ansatz zur Bildgebung von Gerinnseln

[11.07.2017] Deutsche Forscher haben ein Molekül entwickelt, mithilfe dessen kleine Thromben in der Bildgebung besser dargestellt werden sollen.  mehr»

2.  Studie: Händedruck verrät Risiko für Thrombose

[07.07.2017] Alte Menschen mit schwachem Griff sind vermehrt gefährdet, eine venöse Thromboembolie zu erleiden.  mehr»

3.  S3-Leitlinie: Wer benötigt medikamentöse Prophylaxe?

[07.07.2017] Immobilisation ohne akute Erkrankung ist keine Indikation für eine medikamentöse Thrombose-Prophylaxe.  mehr»

4.  Venen: Thrombophlebitis ist nicht harmlos

[07.07.2017] Patienten mit einer Thrombophlebitis haben häufig auch eine tiefe Venenthrombose oder eine Lungenembolie.  mehr»

5.  Antikoagulation: FDA lässt Betrixaban zur Thromboseprophylaxe zu

[27.06.2017] Der Markt der neuartigen Antikoagulantien wird breiter: Die US-Zulassungsbehörde FDA hat jetzt dem oralen Faktor-Xa-Hemmer Betrixaban grünes Licht erteilt.  mehr»

6.  Thrombose: Erfolg mit verlängerter Rezidivprophylaxe

[22.06.2017] Bei der Therapie tiefer Venenthrombosen und Lungenembolien punktet Apixaban in der verlängerten Sekundärprophylaxe.  mehr»

7.  Analyse: Diese Blutgruppe hat das höchste Herzinfarkt-Risiko

[09.05.2017] Menschen mit den Blutgruppen A, B oder AB haben offenbar ein höheres Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, als Menschen mit Blutgruppe 0. Dieser Verdacht hat sich in einer Metaanalyse niederländischer Forscher erhärtet.  mehr»

8.  Klinische Studie: Forscher testen Pflaster gegen Thrombosen

[26.04.2017] Im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung, dem DZHK, startet eine klinische Studie zu einem innovativen und hochspezifischen Blutverdünner.  mehr»

9.  Bioresorbierbarere Stents: Hat er wirklich Vorteile?

[18.04.2017] Offenbar ist es von Vorteil, wenn ein Stent dauerhaft im Gefäß verbleibt. Wird die Gefäßstütze mit der Zeit abgebaut, scheint die Gefahr für erneute Gefäßverschlüsse sowie Herzinfarkte und Todesfälle zu steigen.  mehr»

10.  Differenzialdiagnostik: CT-Angiografie bei unklarer COPD-Exazerbation?

[12.04.2017] Bei COPD-Patienten mit akuter Exazerbation lassen sich im CT häufig pulmonale Embolien nachweisen. Bestimmte klinische Zeichen gehen mit einem erhöhten Risiko einher.  mehr»