Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Interventionelle Therapien am Herzen:
Primär- und Sekundärprophylaxe des Schlaganfalls

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

1. Medizinprodukte: Lohmann & Rauscher kauft in den Niederlanden zu

[01.06.2016] Der Medizinprodukteanbieter Lohmann & Rauscher (L&R) hat im Mai das niederländische Unternehmen Varitex N.V. gekauft. Damit hält L&R nach eigenen Angaben weltweit 42 Tochtergesellschaften und -beteiligungen. mehr»

2. Abgestufte NOAK-Therapie mindert das Blutungsrisiko

[30.05.2016] Je nach Krankheitsphase bei tiefer Venenthrombose oder Lungenembolie punktet Apixaban in angepasster Dosierung. mehr»

3. Neue Leitlinien: Im Zweifel lieber gleich Heparin

[13.05.2016] Ist für Patienten mit klinisch begründetem Verdacht auf eine Beinvenenthrombose nicht sofort ein Ultraschall verfügbar, sollte zur Überbrückung schon in der Praxis ein niedermolekulares Heparin gegeben werden. Das ist eine der wichtigsten Botschaften aus der aktualisierten Leitlinie. mehr»

4. Mit Tinzaparin: Venenschutz bei Krebskranken

[09.03.2016] Krebspatienten profitieren von einer Behandlung mit dem niedermolekularen Heparin Tinzaparin: Es senkt das Rezidivrisiko. mehr»

5. NOAK: Vor Op reicht kurzes Pausieren

[26.02.2016] Vor einer Op genügt es, den Faktor-Xa-Inhibitor Apixaban vorübergehend abzusetzen. Ein Heparin-Bridging ist nicht erforderlich. mehr»

6. Fernreisen: Tipps zur Vermeidung von Thrombosen

[17.02.2016] Im Winter unternehmen ja viele Menschen Fernreisen. Wichtig ist es, über das Thrombose-Risiko aufzuklären. mehr»

7. Aktionsbündnis Thrombose: Virchow-Preis ausgelobt

[27.01.2016] Das "Aktionsbündnis Thrombose" vergibt den mit 5000 Euro dotierten Virchow-Preis, teilt die Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin (DGA) mit. mehr»

8. Neue Arzneien: Kombis und Hemmer für Herz-Kreislauf

[23.12.2015] Als neue Option bei Herzschwäche macht der erste Vertreter der "ARNI" von sich reden. Neue Fixkombis ergänzen die Optionen bei Hypertonie, bei KHK und zur Sekundärprävention kardiovaskulärer Ereignisse. Und: Edoxaban und Idarucizumab - das DabigatranAntidot - bereichern das Gerinnungs-Management. mehr»

9. Pharma: Turbulenzen um orale Antikoagulanzien

[10.12.2015] Zwei Hersteller von neuen oralen Antikoagulanzien sind ins Visier der Medien geraten. Boehringer Ingelheim wird vorgeworfen, Behörden getäuscht zu haben, Bayer sieht sich Zweifeln an einer Zulassungsstudie ausgesetzt. mehr»

10. Antikoagulation: Erstes NOAK mit spezifischem Antidot

[01.12.2015] Für den Thrombin-Hemmer Dabigatran (Pradaxa®) ist mit Idarucicumab (Praxbind®) ein spezifisches Antidot zugelassen worden, welches im Notfall die Wirkung des Antikoagulans sofort, komplett und andauernd aufhebt. mehr»