Dienstag, 30. September 2014

1. Direkte orale Antikoagulanzien: Vorteile bei Venenthrombose

[30.09.2014] Ärzte können bei einer akuten venösen Thromboembolie (VTE) inzwischen auf mehrere Therapiestrategien zurückgreifen. Sie scheinen zwar alle ähnlich effektiv die Venen freizuhalten, DOAK verursachen aber weniger Blutungen. mehr»

2. Thromboembolie-Prophylaxe: Alternative Option ASS

[29.09.2014] Bei Patienten mit venöser Thromboembolie, die eine orale Antikoagulation auf Dauer nicht erhalten können oder ablehnen, kommt eine Weiterbehandlung mit ASS in Betracht. mehr»

3. Venöse Thromboembolie: Polypharmazie gefährdet Ältere

[26.09.2014] Bei älteren Patienten, die zur Rezidivprophylaxe einer venösen Thromboembolie einen Vitamin-K-Antagonisten erhalten, lohnt eine kritische Prüfung der Begleitmedikation. Je nach Zahl und Art besteht eine erhöhte Blutungswahrscheinlichkeit. mehr»

4. Antikoagulation: Übersehener Faktor senkt Blutungsrisiko

[18.09.2014] Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Bei Mäusen mit (experimentellem) Schlaganfall scheint eine wirksame Antikoagulation ohne erhöhtes Blutungsrisiko bereits zu funktionieren. Der Weg in die Klinik ist aber noch weit. mehr»

5. LEO Pharma: Erweiterte Zulassung für Tinzaparin

[09.09.2014] Das niedermolekulare Heparin (NMH) Tinzaparin (innohep®) hat die Zulassungserweiterung zur Langzeitbehandlung bei symptomatischen venösen Thromboembolien (VTE) und zur Rezidivprophylaxe bei Patienten mit aktiver Tumorerkrankung erhalten. mehr»

6. Krebskranke mit Schlaganfall: Es droht schnell ein neuer Schlag

[28.08.2014] Krebspatienten mit Schlaganfall haben ein hohes Risiko, unmittelbar danach erneut ein thromboembolisches Ereignis wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder eine Thrombose zu erleiden. Das hat eine US-Analyse ergeben. mehr»

7. Europäische Kommission: Zulassung von Apixaban erweitert

[06.08.2014] Apixaban (Eliquis®) hat von der Europäischen Kommission die Zulassung zur Behandlung von tiefen Venenthrombosen (TVT) und Lungenembolien (LE) sowie zur Prophylaxe von rezidivierenden TVT und LE bei Erwachsenen erhalten, teilen Bristol-Myers Squibb und Pfizer mit. mehr»

8. Lungenembolie: Thrombolyse bei Patienten ab 65 zu riskant?

[05.08.2014] Bei Patienten mit Lungenembolie im Alter über 65 Jahre ist die Thrombolyse mit einem hohen Blutungsrisiko verbunden, zeigen Daten einer Metaanalyse. Dagegen scheinen jüngere Patienten unterm Strich von der Lyse zu profitieren. mehr»

9. Lungenembolie: Verschiedene D-Dimer-Schwellenwerte bringen Vorteile

[25.07.2014] Zur Abklärung einer Lungenembolie empfiehlt ein internationales Ärzteteam den Einsatz eines altersangepassten D-Dimer-Tests als Ergänzung zum Wells-Score. mehr»

10. NOAK: Neue Therapieoption bei Thrombose

[23.07.2014] Für Patienten mit tiefer Beinvenenthrombose oder Lungenembolie gibt es eine neue Therapieoption: In den USA sowie nun auch in Europa können sie mit dem oralen direkten Thrombininhibitor Dabigatran (Pradaxa®) behandelt werden. mehr»