Ärzte Zeitung, 29.04.2004

Neue Initiative informiert zu Thrombose

WIESBADEN (eb). Die neu gegründete Initiative "ThromboseDialog - Forum für Ärzte und Patienten" ist beim Internistenkongreß in Wiesbaden vorgestellt worden.

Das teilt das Unternehmen AstraZeneca mit, das die Initiative unterstützt. Die Initiative soll Bürger und medizinische Fachkreise über Thrombose, deren Vorbeugung und die Therapie Betroffener informieren. Unterstützt wird ThromboseDialog von einem wissenschaftlichen Beirat aus Kollegen mehrerer Fachbereiche, die sich klinisch oder wissenschaftlich mit Thrombosen beschäftigen.

Das Herzstück der Initiative ist eine Internetseite. Im Patientenbereich gibt es einen Überblick über die Symptome bei Thrombose, Vorbeugung und Therapie. Für Ärzte und Apotheker gibt es ebenfalls Infos zur Erkrankung, aber auch Serviceangebote wie Newsletter, Links und Literaturtips.

Weitere Informationen zur Initiative und Thrombose gibt es bei ThromboseDialog, Postfach 190 245, 40112 Düsseldorf, Fax.: 01 80 / 5 22 11 32, E-Mail: Info@thrombosedialog.de, und im Internet unter der Adresse: www.thrombosedialog.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »