Ärzte Zeitung, 07.07.2004

Ginseng mindert Antikoagulation

CHICAGO (Rö). Bei Patienten, die zur Antikoagulation Warfarin erhalten, können Ginseng-Kapseln die Wirksamkeit der Antikoagulations-Behandlung mindern. Darauf weist Dr. Chun-Su Yuan von der Universität von Chicago hin.

Ärzte sollten Patienten, die Warfarin bekommen, fragen, ob sie Ginseng einnehmen, rät er. Der Spezialist vom Zentrum zur Erforschung von Phythotherapie hatte in einer Studie bei Probanden nachgewiesen, daß durch Ginseng die Blutspiegel von Warfarin reduziert werden. Die Daten sind am 6. Juli in "Annals of Internal Medicine" veröffentlicht worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »