Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Wieder kontaminiertes Heparin in den USA

NEU-ISENBURG (ikr). Die US- amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat vor Kurzem elf Chargen eines Heparin-Produktes des Herstellers Celsus Laboratories Inc. aus Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio beschlagnahmt. Es handelt sich dabei um fünf Chargen von Heparin Sodium Active Pharmaceutical Ingredient (API) und sechs Chargen von Heparin Lithium, wie die FDA mitteilt.

In den Produkten, die aus chinesischen Materialien produziert worden seien, sei übersulfatiertes Chondroitinsulfat nachgewiesen worden. Die FDA hat nach eigenen Angaben bereits auch die Zulassungsbehörden in Japan, Kanada sowie in der Europäischen Union informiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »