Ärzte Zeitung, 24.06.2009

Faltblatt für die Beratung über Reisethrombose

FRANKFURT/MAIN(eb). Bei der medizinischen Beratung von Reisenden vor langen Flug- oder Busreisen ist das Thrombose-Risiko abzuschätzen und zu eruieren, ob eine Laborkontrolle und gegebenenfalls eine präventive Therapie sinnvoll sind. Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung in Frankfurt/Main bietet für die Beratung das Faltblatt "Thrombose und Thrombophilie" an.

Bezug: www.vorsorge-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »