Ärzte Zeitung, 01.02.2010

Angiologie-Verband schreibt Förderpreise aus

BERLIN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e. V. (DGA) vergibt drei wissenschaftliche Preise: den Promotionspreis, Schwarz Monheim Preis und den Max-Ratschow-Preis. Der Promotionspreis ist mit 2500 Euro dotiert. Der Preis wird für eine Dissertation vergeben, die an einer deutschen Universität abgeschlossen wurde und sich mit der klinischen und experimentellen Angiologie befasst. Bewerbungsfrist ist bis zum 30. Juni 2010.

Der jährlich vergebene Schwarz-Monheim-Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Er wird für abgeschlossene Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der klinischen und experimentellen Angiologie vergeben. Bewerbungsfrist ist bis zum 30. Juni 2010. Den Max-Ratschow-Preis für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der klinischen Angiologie vergibt die DGA alle zwei Jahre. Er ist mit 5000 Euro dotiert.

Präsident der DGA, Professor Karl-Ludwig Schulte, Gefäßzentrum Berlin, Evangelisches Krankenhaus Königin-Elisabeth-Herzberge, Herzbergstr.79, 10362 Berlin

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »