Ärzte Zeitung online, 22.05.2011

Neuer Faktor-Xa-Hemmer in der EU zugelassen

MÜNCHEN/BRÜSSEL (eb). Die Palette von Faktor-Xa-Hemmern wird breiter: Die EU-Kommission hat jetzt Apixaban (Eliquis®) für die Prophylaxe von venösen Thromboembolien bei Erwachsenen zugelassen.

Der orale Gerinnungshemmer sei indiziert nach Operationen zum elektiven Knie- oder Hüftgelenkersatz, teilten die Unternehmen Bristol-Myers Squibb (BMS) und Pfizer mit.

BMS hat den Wirkstoff entdeckt und gemeinsam mit Pfizer zur Marktreife entwickel. Vorausgegangen war der jetzigen Zulassung eine positive Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel der EMA.

Grundlage dafür waren die Zulassungsstudien ADVANCE-2 und ADVANCE-3, beide Teil des EXPANSE-Forschungsprogramms. Verglichen wurde Apixaban (zweimal tägliche orale Gabe) mit dem niedermolekularen Heparin Enoxaparin (einmal tägliche Injektion).

Lesen Sie dazu auch:
"Durchbruch in der modernen Schlaganfallprävention"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »