Kongress, 02.05.2011

Mit Schaum und Hitze gegen Varizen

Mit Schaum und Hitze gegen Varizen

WIESBADEN (ikr). Krampfadern sind in Deutschland mittlerweile eine Volkskrankheit: Jede zweite Frau und jeder vierte Mann ist davon betroffen, sagte Professor Viola Hach-Wunderle beim Patiententag. Es gibt jedoch effektive Möglichkeiten zur Vorbeugung.

Dazu gehören das Vermeiden von Übergewicht oder die Gewichtsnormalisierung bei bereits bestehendem Übergewicht, viel Bewegung und ausreichend Flüssigkeitszufuhr mit wenig Alkohol und wenig Kochsalz.

Besteht eine Verbindung zu den tiefen Venen wie bei der Stamm-, Seitenast- oder Perforansvarikose, liegt ein schweres Krankheitsbild vor. Bei solchen Patienten ist eine rasche Behandlung erforderlich, sagte die niedergelassene Angiologin aus Frankfurt am Main.

Denn es drohen Komplikationen wie Venenentzündung und Beingeschwüre durch "Versumpfung" des verbrauchten Venenbluts.

Eine Therapieoption bei Varizen ist das teilweise Venenstripping. Alternativen mit hohen Erfolgsraten sind Radiofrequenz- und Lasertherapie. Eine weitere Therapieoption ist die Schaumverödung. Und: Je schwerer die Krankheit, desto wichtiger sei eine gute Kompression mit Kurzzugbinden, so Hach-Wunderle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »