Ärzte Zeitung online, 08.06.2009

Wenn Papageno verstummt: Sprechstunde für Sänger

MÜNSTER(dpa). Der Hals tut weh, die Stimme ist heiser - ein Horror für Sänger und Schauspieler. Am Universitätsklinikum in Münster haben Spezialisten für Krankheiten der Stimme nun eine Sänger-Sprechstunde eingerichtet.

In Nordrhein-Westfalen gebe es bislang kaum Spezialisten für Sängerstimmen, sagte am Montag Professor Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen, die Direktorin der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie.

Angesichts der vielen Opern, Schauspielhäuser und Musikhochschulen vermuten die Mediziner umso mehr Nachfrage nach ihrer Künstler-Sprechstunde. In dem Team arbeiten drei Mediziner und zwei Logopäden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »