Ärzte Zeitung, 20.05.2010

Bei akuter Otitis externa hilft Essigtherapie

BERLIN (gvg) Bei der akuten Otitis externa landet der Schulmediziner meist bei antibiotikahaltigen Ohrentropfen. Genauso wirksam sind Spülungen mit verdünntem Essig. Darauf hat Dr. Frank Waldfahrer von der HNO-Klinik der Universität Erlangen hingewiesen. Er stellte eine koreanische Studie vor, in der 40 Patienten mit Otitis externa topisch Ofloxacin oder Spülungen mit Tafelessig erhielten, der eins zu eins mit Wasser verdünnt wurde. Gemessen wurde primär der ph-Wert im äußeren Gehörgang. Der ist bei Otitis externa ins Alkalische verschoben. Unter Therapie nahm er in beiden Gruppen gleich ab. Die Abnahme korrelierte mit der klinischen Symptomatik. "Beide Ansätze scheinen demnach gleich wirksam zu sein", so Waldfahrer. Apothekenübliche, essigsaure Ohrentropfen seien eine gute Alternative zu Antibiotika.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »