Ärzte Zeitung, 15.12.2010

Patienten für Studie zu Keramikkronen gesucht

HEIDELBERG (eb). Ist ein Zahn durch ein tiefes Loch oder einen Unfall beschädigt, kann man ihn häufig nur noch mit einer Krone retten. Doch wie gut sind die neu entwickelten Kronen aus Keramik?

Die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Heidelberg will dieser Frage nun auf den Grund gehen und sucht für klinische Langzeitstudien Teilnehmer. Patienten, die sich zur Verfügung stellen, erhalten die Versorgung zu deutlich vergünstigten Konditionen, wie die Universitätsklinik in Heidelberg mitgeteilt hat.

Weitere Informationen zur Studie gibt es unter Tel.: 0 62 21 / 56 60 40

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »