Ärzte Zeitung, 12.09.2011

Woche des Hörens stellt Alterung in den Fokus

HANNOVER (maw). Unter dem Motto der "Ich höre. Und die Welt ist bunt." macht die diesjährige bundesweite Woche des Hörens vom 12. bis 17. September auf die Hörprobleme aufmerksam, die sich aufgrund des demografischen Wandels einstellen werden.

Dass sich der Hörverlust im Alter enorm beschleunigt, zeigt laut Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) eine breit angelegte Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen unter Leitung des Medizinprofessors Eckhard Hoffmann.

Unter den 60- bis 70-jährigen sei demnach bereits jeder Dritte von einem gravierenden Hörverlust betroffen, bei den 70- bis 80-jährigen sei es bereits die Hälfte und unter den 80- bis 85-jährigen litten acht von zehn unter Schwerhörigkeit.

Für die repräsentative Studie wurde die Hörfähigkeit von rund 5000 Bundesbürgern im Alter von zehn bis 85 Jahren untersucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »