Ärzte Zeitung, 24.10.2011

HNO-Ärzte tagen in Mannheim

NEU-ISENBURG (eb). Was aus Sicht von HNO-Ärzten bei Heiserkeit und Stimmverlust zu tun ist, diskutieren Experten auf der 45. Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte vom 26. bis 29. Oktober 2011 in Mannheim.

Auch Kehlkopfkrebs kann Heiserkeit verursachen. An diesem Karzinom erkranken jährlich in Deutschland etwa 3000 Menschen.

Entscheidend sei, eine solche schwere Erkrankung frühzeitig zu erkennen, wird Professor Joseph Sopko aus Basel in einer Mitteilung der Deutschen Fortbildungsgesellschaft der HNO-Ärzte zitiert.

Jede Heiserkeit, die länger als drei Wochen dauere, müsse laryngoskopisch untersucht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »