Ärzte Zeitung, 08.05.2013

Tonsillektomie

Große regionale Unterschiede

GÜTERSLOH. Im Landkreis Sonneberg in Thüringen wurden von 2007 bis 2010 im Mittel pro Jahr 14 von 10.000 Kindern die Mandeln entfernt.

Im nur 120 Kilometer entfernten Schweinfurt in Bayern waren es mit 109 Fällen fast achtmal so viel, ergab eine Studie der Bertelsmann-Stiftung.

Offenbar bewerteten Ärzte den Sinn der Op sehr unterschiedlich. Die Stiftung beklagt, dass in Deutschland verbindliche Leitlinien zur Gaumenmandel-Op fehlen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »