Ärzte Zeitung, 24.03.2015

Tinnitus

Patienten-Seminar in Jena

JENA. Am Donnerstag, den 16. April 2015 veranstaltet die Deutsche Tinnitus-Liga (DTL) gemeinsam mit dem Tinnitus-Zentrum des Universitätsklinikums Jena (UKJ) ein Patienten-Seminar zum Thema "Wenn der Tinnitus zur Qual wird - Therapiemöglichkeiten bei Ohrgeräuschen".

Veranstaltungsort ist die Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des UKJ, teilen die Veranstalter mit. Professor Gerhard Goebel, Vizepräsident der Deutschen Tinnitus-Liga, werde einen Vortrag über "Sinnvolles und weniger Sinnvolles bei der Tinnitus-Therapie" halten.

Und DTL-Präsident Volker Albert spricht über "Tinnitus, Hyperakusis und Hörbeeinträchtigung - Störung der sozialen Interaktion durch Hörschädigungen", heißt es in der Mitteilung.

Im Anschluss daran informieren Professor Sven Koscielny und Florian Schmidt über die "Hörgeräteversorgung und implantierbaren Hörsysteme bei Tinnitus-Betroffenen".Anmeldungen sind bis 31. März möglich. (eb)

Mehr Infos per E-Mail an: s.heil@tinnitus-liga.de, Fax: 0202 / 24652-20, Telefon: 0202 / 24652-13 von Montag - Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »