Dienstag, 29. Juli 2014

41. Systemisches Dekongestivum: Phenylephrin beugt Rhinitis-Eskalation vor

[10.02.2014] Damit aus einem Schnupfen keine Rhinosinusitis wird, muss die Nasenschleimhaut im Bereich der Ostien abschwellen. Systemisches Phenylephrin hilft. mehr»

42. Rhinosinusitis: Ignorieren US-Ärzte die Leitlinien?

[06.02.2014] Obwohl Leitlinien in der Regel nur bei einer schweren bakteriellen Rhinosinusitis zu Antibiotika raten, halten sich viele Ärzte nicht daran: In den USA werden weiterhin 85 Prozent aller Patienten antibiotisch behandelt. mehr»

43. Risikofaktor für PAVK: Laufende Nase macht Probleme beim Gehen

[05.02.2014] Eine chronische Rhinitis kann sich auch an den Extremitäten bemerkbar machen: Der Dauerschnupfen fördert offenbar das Risiko einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK). mehr»

44. Antibiotika meist unnötig: Erst Phytos bei Rhinosinusitis

[05.02.2014] Jetzt haben sie wieder Hochsaison - Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Da diese Symptome meist viral bedingt sind, ist eine sofortige Behandlung mit Antibiotika meist nicht nötig. Oft genügt eine Phytotherapie. mehr»

45. Haftung: Klinik muss Entzündungsverlauf im Blick behalten

[04.02.2014] Bei schweren Verletzungen im Rachenraum mit Mediastinitis unterließ eine Klinik die Erhebung des C-reaktiven Proteins. Die Entzündung lief aus dem Ruder. Ein Befunderhebungsfehler mit Folgen. mehr»

46. Bronchitis: Phytopharmakon beseitigt Symptome

[03.02.2014] Da die akute Bronchitis meist viral bedingt ist, ist eine Antibiose nicht sinnvoll. Im Fokus einer evidenzbasierten Therapie stehen Präparate, die auf eine Normalisierung der mukoziliären Clearance abzielen. mehr»

47. Kontamination: Nasensprays sind potenzielle Keimkanonen

[30.01.2014] Auf den Düsenspitzen von Sprays, wie sie etwa für die Steroidtherapie der chronischen Rhinosinusitis verwendet werden, können sich Nasenkeime ein schönes Leben machen. mehr»

48. Rhinosinusitis: Meist reichen Phytos

[20.01.2014] Eine akute Rhinosinusitis wird meist durch Viren verursacht. Eine evidenzbasierte Phytotherapie ist fast immer die bessere Wahl als eine Antibiose. mehr»

49. HNO: Lymphknoten tasten ist Übungssache

[16.01.2014] Die Sensitivität, mit der ein Untersucher einen geschwollenen Lymphknoten ertastet, ist offenbar keine Frage des angeborenen Feingefühls, sondern steigt mit der Erfahrung. mehr»

50. Infiziertes Gewebe: Speiseröhrenkrebs durch Helicobacter pylori?

[09.01.2014] Gewebe von Ösophagus-Plattenepithel-Tumoren ist gehäuft mit H. pylori infiziert. Dies legt den Verdacht nahe, dass die Bakterien auch die Entstehung von Speiseröhrenkrebs fördern. mehr»