Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Essenzielle Fettsäuren mindern PMS-Symptome

NEU-ISENBURG (hub). Unter den Symptomen eines prämenstruellen Syndroms (PMS) leiden nicht nur die betroffenen Frauen selbst, sondern auch die Umgebung.

Doch PMS-Symptome scheinen mit Hilfe essenzieller Fettsäuren gelindert werden zu können. Das zumindest legt eine Studie nahe, in der 120 Frauen ein oder zwei Gramm eines Gemisches mehrerer solcher Fettsäuren plus Vitamin E erhalten hatten - in Form von Kapseln.

Drei und sechs Monate nach Behandlungsbeginn wurden die Teilnehmerinnen befragt. Der PMS-Score war gegenüber der Vortherapiezeit deutlich geringer (Reprod Health online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »