1. Vaginale Atrophie: Kombi baut Epithel auf

[18.01.2016] Die Kombination von Estriol mit Laktobazillen fördert den Wiederaufbau des Vaginalepithels und die Wiederherstellung der Vaginalflora. mehr»

2. Menopause: Antidepressiva effektiv gegen Hitzewallungen

[08.01.2016] Zur Behandlung von Hitzewallungen im Klimakterium sind auch Antidepressiva effektiv. mehr»

3. Frauen: Machen Statine aggressiv?

[09.09.2015] Mit ihren pleiotropen Effekten bleiben Statine für Überraschungen gut. Jetzt hat eine Studie ergeben: Männer, die Statine einnehmen, werden friedliebender - bestimmte Frauen werden allerdings aggressiver. mehr»

4. Wechseljahre: Nur Hitzewallungen typisch

[01.04.2015] Ein Forscherteam des Uniklinikums Dresden unter der Leitung von Professor Kerstin Weidner, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik, hat herausgefunden, dass lediglich Hitzewallungen typisch für die hormonellen Umstellungen vor und nach der Menopause sind. mehr»

5. Nach der Menopause: Mehr Brüche bei Gewichtsschwankungen

[06.03.2015] Ändert sich das Körpergewicht, steigt bei Frauen nach der Menopause das Risiko für Knochenbrüche. Das gilt sowohl für eine Gewichtsabnahme als auch eine -zunahme. mehr»

6. Menopause: Wechseljahrs-Beschwerden dauern länger als gedacht

[02.03.2015] Hitzewallungen und Schweißausbrüche setzen vielen Frauen vor, während und nach der Menopause zu. Für die Beratung wäre es wichtig zu wissen, wie lange die Symptome anhalten. Länger als oft angenommen, haben US-Forscher jetzt ausgerechnet. mehr»

7. Kommentar zur Menopause-Studie: Beschwerden dauern Jahre

[02.03.2015] Wenn ein Leiden seit alters die Hälfte der Menschheit bedroht, möchte man annehmen, die Forschung habe es längst korrekt beschrieben. Soweit sich diese Annahme allerdings auf die Wechseljahresbeschwerden der weiblichen Menschheitshälfte bezieht, geht sie in die Irre. mehr»

8. Wechseljahre: Statt Östrogen ein Antidepressivum?

[06.06.2014] Mit dem SNRI Venlafaxin lassen sich Hitzewallungen und nächtliche Schweißausbrüche im Klimakterium ähnlich gut lindern wie mit einer Östrogentherapie. Allerdings sind die Frauen mit der Östrogentherapie zufriedener. mehr»

9. Risikofaktor: Mehr Pankreatitiden nach HRT

[06.02.2014] In West- und Mitteleuropa sind vielfach Gallensteine oder exzessiver Alkoholkonsum für eine akute Pankreatitis verantwortlich. Ein Risikofaktor scheint aber auch die Hormontherapie in den Wechseljahren zu sein. mehr»

10. Perimenopause: Jede Fünfte hat Zwischenblutungen

[26.06.2013] Vaginale Blutungen außer der Reihe verunsichern die Betroffenen meist sehr, zumal maligne Prozesse zugrunde liegen können. Gerade in der Perimenopause sind Zwischenblutungen und postkoitale Blutungen häufig. mehr»