61. Gyn Update 2015: Neues in der Gynäkologie für Klinik und Praxis

[15.09.2015] Am 13. und 14. November 2015 findet das 7. Gynäkologie-Geburtshilfe-Update- Seminar statt - diesmal im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin. mehr»

62. Frauen: Machen Statine aggressiv?

[09.09.2015] Mit ihren pleiotropen Effekten bleiben Statine für Überraschungen gut. Jetzt hat eine Studie ergeben: Männer, die Statine einnehmen, werden friedliebender - bestimmte Frauen werden allerdings aggressiver. mehr»

63. Gebärmutterschleimhaut: Die "Pille" kann vor Krebs schützen

[04.09.2015] Die Anti-Baby-Pille hat viele unerwünschte Nebenwirkungen, bringt allerdings auch Schutzeffekte mit sich, was das Risiko für Gebärmutterschleimhaut-Krebs angeht. Das zeigt eine aktuelle Studie. mehr»

64. Testosterongabe: (K)ein Risiko für Atherosklerose?

[31.08.2015] Eine Testosteronbehandlung scheint bei älteren Männern die subklinische Progression einer Atherosklerose nicht zu beeinflussen, so eine US-Studie. mehr»

65. Typ 1-Diabetes: Schilddrüse im Blick behalten!

[26.08.2015] Kinder mit Typ-1-Diabetes haben ein stark erhöhtes Risiko für eine Schilddrüsenerkrankung. mehr»

66. Schwangerenbetreuung: KVNo kritisiert Regeln zur EBM-Pauschale

[21.08.2015] Nur ein Gynäkologe pro Quartal darf die Betreuungspauschale für Schwangere abrechnen. mehr»

67. Kanada: Valeant kauft Hersteller von Lustpille für Frauen

[21.08.2015] Kaum auf dem Markt und schon geschluckt: Unmittelbar nach der US-Marktzulassung der Lustpille für die Frau wird deren Hersteller vom kanadischen Pharmakonzern Valeant übernommen. mehr»

68. Lustpille für Frauen: Kritiker zweifeln an Wirksamkeit

[21.08.2015] Geringe Wirksamkeit, deutliche Risiken: Kritiker werfen der US-Behörde FDA vor, sie habe sich bei der Zulassung der Lustpille für die Frau von einer großen Kampagne steuern lassen. mehr»

69. FDA: Lustpille für Frauen zugelassen

[19.08.2015] In den USA kommt bald eine Lustpille für Frauen auf den Markt. Die FDA hat das Präparat Flibanserin jetzt zugelassen. mehr»

70. Umweltgifte und Co.: Die Gefahr von hormonverändernden Substanzen

[19.08.2015] Bei Männern nimmt die Zahl der Spermien von Generation zu Generation ab, Krebs ist zunehmend auf dem Vormarsch und Hirnentwicklungsstörungen bei Kindern häufen sich: Als Ursachen für diesen Trend haben Endokrinologen Umweltgifte und andere Substanzen ausgemacht, die die Menschheit hormonell mehr»