Freitag, 25. April 2014

81. Abrechnungstipp: Kassenlabor geht fast nie auf eigene Rechnung

[10.07.2013] Bei der Behandlung von Schilddrüsen-Patienten steht häufig die Labordiagnostik zunächst im Vordergrund. Die Abrechnung im Rahmen der Versorgung von GKV-Patienten ist dabei aber meist den durchführenden Labors vorbehalten. mehr»

82. Dänische Studie: Mit Bier und Wein gegen Basedow?

[10.07.2013] Alkohol in Maßen, und zwar nicht nur Rotwein, beugt offenbar der Entwicklung eines Morbus Basedow vor. mehr»

83. LISA-Studie: Kombination gegen die Knotenstruma

[10.07.2013] Die Kombitherapie aus Levothyroxin plus Jodid lässt Schilddrüsenknoten effizient schrumpfen. mehr»

84. Lipidstoffwechsel: TSH-Anstieg verschlechtert Fettwerte

[10.07.2013] Eine direkte Korrelation zwischen TSH-Werten und Blutlipiden fanden spanische Forscher aus Navarra - und zwar auch im euthyreoten Bereich (Clin Endocrinol 2013; online: 23 April). Mit steigendem TSH stiegen Triglyzeride, Gesamt- und LDL-Cholesterin. mehr»

85. Embryonaltoxikologie: Beratung an der Charité kommt gut an

[08.07.2013] Bei der Gabe von Medikamenten an Patientinnen in der Schwangerschaft und Stillzeit müssen Ärzte höchste Vorsicht walten lassen. Unterstützung und Rat bietet ihnen seit 25 Jahren das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité Universitätsklinik Berlin. mehr»

86. Während der Schwangerschaft: So lässt sich Inkontinenz verhindern

[08.07.2013] Harninkontinenz ist ein häufiges Problem während der Schwangerschaft. Damit steigt auch die Gefahr späterer Inkontinenz. Das Risiko lässt sich jedoch verringern. mehr»

87. Gutartige Schilddrüsenknoten: Kontrolle für drei Jahre reicht

[02.07.2013] Wer die Nachbeobachtung von als gutartig diagnostizierten Schilddrüsenknoten nach einem Zeitraum von drei Jahren stoppt, muss nicht fürchten, dass bei diesem Vorgehen leichter ein Malignom übersehen wird. mehr»

88. Künstliche Befruchtung: Sachsen und der Bund kooperieren

[01.07.2013] Der Freistaat Sachsen legt seine Förderung für Paare, die ungewollt kinderlos sind und eine künstliche Befruchtung vornehmen lassen wollen, mit der des Bundes zusammen. mehr»

89. Schwangere: Mikronährstoffe haben doppelten Nutzen

[27.06.2013] Schwangere müssen nicht für zwei essen. Allerdings steigt der Bedarf an Mikronährstoffen deutlich. Eine Supplementierung kann die Lücke schließen. mehr»

90. Südwesten: AOK erhöht IvF-Zuschuss

[26.06.2013] Die AOK Baden-Württemberg zahlt zusätzlich zur hälftigen Finanzierung durch alle Krankenkassen ab Juli ein weiteres Viertel der Behandlungskosten für die künstliche Befruchtung (IvF). Bezahlt werden den betroffenen Frauen somit 75 Prozent der Kosten für drei IvF-Zyklen. mehr»