Dienstag, 22. Juli 2014

1. Neu aufgelegt: Leitfaden zu Erkrankungen der Schilddrüse

[21.07.2014] Den Stellenwert von Schilddrüsenerkrankungen in Arztpraxen hat die hohe Teilnehmerzahl an der Umfrage von Springer Medizin gezeigt. mehr»

2. Schilddrüse: Latente Hypothyreose im Visier der Endokrinologen

[09.07.2014] Zur klassischen Hypothyreose hat sich die latente Form gesellt, mit einer Prävalenz von zehn Prozent. Erstmals gibt es dazu europäische Leitlinien mit Empfehlungen zum Therapiebeginn. mehr»

3. Thyroxin: Tipps zur Therapie

[09.07.2014] Die Therapie von Patienten mit Hypothyreose ist einfach. Dennoch gibt es Dinge, die sowohl Ärzte als auch Patienten unbedingt beachten sollten, damit die Therapie ein Erfolg wird. mehr»

4. Struma: Erfolgreiche Kombitherapie

[09.07.2014] Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland haben eine Struma. Mit Thyroxin und Jod kann ihnen geholfen werden. mehr»

5. Italienische Studie: Mehr Thyroxin bei Laktose-Intoleranz

[09.07.2014] Wer eine Schilddrüsenunterfunktion durch eine Hashimoto-Thyreoiditis sowie eine Laktoseintoleranz hat, benötigt mehr L-Thyroxin, um den TSH-Zielwert zu erreichen. mehr»

6. Schilddrüsenkrebs: Kinasehemmer bereichern Tumortherapie

[09.07.2014] Beim Schilddrüsen-Ca ergänzt inzwischen die Arzneitherapie die Behandlung mit Stahl und Strahl. mehr»

7. Daten aus Spezialklinik: Erhöhtes Krebsrisiko mit Hashimoto?

[09.07.2014] Dass es einen Zusammenhang zwischen einer Hashimoto-Thyreoiditis und der Entstehung eines differenzierten Schilddrüsen-Ca geben könnte, wird schon lange vermutet. mehr»

8. Abrechnungs-Tipp: Sonografie - auch Körperregionen gelten als Organe

[09.07.2014] Eine kranke Schilddrüse ist in erster Linie sonografisch und über das Labor zu diagnostizieren bzw. zu kontrollieren. Haben Sie die KV-Genehmigung zur sonografischen Schilddrüsenuntersuchung, ist diese über die GO-Nr. 33012 EBM zu berechnen. mehr»

9. Schilddrüsen-Ca: Erhöhtes Krebsrisiko bei Hashimoto-Thyreoiditis?

[27.06.2014] Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis und noch teilweise funktionstüchtigem Schilddrüsengewebe haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko für ein differenziertes Schilddrüsenkarzinom, und zwar unter anderem dann, wenn zugleich keine oder nur geringe Mengen an Antikörpern gegen die thyreoidale mehr»

10. Schilddrüsenkarzinom: Sorafenib erhält eine weitere Indikation

[04.06.2014] Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Nexavar® (Sorafenib) erweitert. Die zusätzliche Indikation ist das progressive, lokal fortgeschrittene oder metastasierte, differenzierte (papilläre/follikuläre/Hürthle-Zell-) Schilddrüsenkarzinom, das gegenüber radioaktivem Jod refraktär ist. mehr»