Ärzte Zeitung, 28.07.2004

TSH-Normwerte offensichtlich zu weit gefaßt

NEU-ISENBURG (gwa). Die als normal angesehenen TSH-Werte von 0,4 bis 4 mU/l sind wohl zu weit gefaßt. Das hat eine Zwischenanalyse von Daten einer großen epidemiologischen Studie ergeben.

In der liegt der 95-Prozent-Bereich (Normbereich) für TSH zwischen 0,48 und 3,6 mU/l. Danach hätten Menschen mit normalen Schilddrüsen-Hormonwerten, aber einem TSH unter 0,48 mU/l eine subklinische Überfunktion, bei TSH über 3,6 mU/l bereits eine subklinische Unterfunktion. Professor Harald Schicha von der Universität Köln meint, daß die Normwerte wohl revidiert werden müssen.

Sammeln Sie Fortbildungspunkte mit der Sommerakademie 2004Mehr Infos zu Schilddrüsen-Erkrankungen finden Sie in der Sommer-Akademie.
Und Fortbildungspunkte gibt es dort auch.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »