Ärzte Zeitung, 17.01.2007

TIP

TSH-Wert im unteren Normbereich ist o.k.

Bei einer Substitution mit Levothyroxin sollte der TSH-Spiegel im niedrigen Normbereich liegen. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie gibt als Zielbereich 0,3 bis 1,2 mU/l an. So könne bei Patienten, die eine Schilddrüsenhormon-Substitution bekommen, oft eine therapiebedingte Gewichtszunahme vermieden werden, sagt Professor Karl-Michael Derwahl aus Berlin.

Denn je höher der TSH-Wert, um so niedriger der EnergieGrundumsatz - nicht nur bei manifester Hypothyreose, sondern schon bei kleinen TSH-Änderungen: Eine dänische Studie bei Frauen mit gesunder Schilddrüse habe eine gleichmäßige Zunahme des BMI mit dem TSH-Wert bereits innerhalb des Normbereiches ergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »